Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Sachsen: Neue Stellen für den Strafvollzug; 07-08/2018

Neue Stellen für den Strafvollzug

Nachwuchsmangel im öffentlichen Dienst, besonders im Strafvollzug: Sachsens Regierung will im nächsten Haushalt Geld für 120 zusätzliche Stellen einplanen. Hinzu kommen 88 Beamten-AnwärterInnen. Außerdem soll die Altersgrenze für die Verbeamtung von jetzt 34 auf 39 Jahre erhöht werden. Da passende BewerberInnen offenbar nicht Schlange stehen, hat der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) eine Imagekampagne gestartet, um mehr MitarbeiterInnen für den Strafvollzug zu gewinnen. Auf unten genannter Homepage können sich Interessierte über die Ausbildung zum Vollzugsbediensteten, die Verdienstmöglichkeiten, den Berufsalltag und das Bewerbungsverfahren informieren.

Quelle: Beamten-Magazin 07-08/2018


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-sachsen.de © 2018