Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Sachsen: Schwarz-Rot in Arbeit; 10/2014

Schwarz-Rot in Arbeit

Nach der Landtagswahl im vergangenen September läuft im Freistaat nun alles auf eine Koalition von CDU und SPD hinaus. In die Koalitionsverhandlungen haben der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften ihre Erwartungen an die künftige Regierung des Landes eingebracht: Einstellungsverfahren für neue Lehrkräfte sind zu verbessern, Gerechtigkeitslücken bei der Eingruppierung von Lehrkräften zeitnah zu schließen, der Personalabbau in allen Bereichen zu stoppen und zusätzliches Personal einzustellen, wirksame Maßnahmen gegen die Auswirkungen der demografischen Entwicklung zu ergreifen und der öffentlichen Dienst insgesamt zu modernisieren. So nur einige der gewerkschaftlichen Forderungen. Inwieweit sie Eingang in einen späteren Koalitionsvertrag finden und damit zum Handlungsauftrag für die kommenden Jahre werden, zeigt sich nach jetzigem Stand spätesten am 8. November. Bis dahin sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2014


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-sachsen.de © 2018