Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Sachsen: Tausende Menschen fordern Korrektur der Sparpläne; 10/2010

Tausende Menschen fordern Korrektur der Sparpläne

Gegen die Kürzungspläne der sächsischen Regierung haben am 29. September in Dresden tausende Menschen protestiert. Mit einem überdimensional großen Hemd brachten sie beim DGB-Aktionstag zum Ausdruck, dass sie sich nicht den Sparvorgaben beugen wollen. „Wir geben unser letztes Hemd nicht her“, stand darauf. Die Vorsitzende des DGB Sachsen Iris Kloppich rief die Staatsregierung wiederholt auf, von ihren Plänen abzurücken, da sie den sozialen und demokratischen Frieden bedrohen würden. Sie sprach von 29.000 bis 35.000 gefährdeten Arbeitsplätzen. Die Landesregierung will 1,4 Milliarden Euro im Doppelhaushalt 2011/12 einsparen, u. a. sollen das Weihnachtsgeld der Beamtinnen und Beamten und Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst gestrichen werden. Der Wissenschaftler Dr. Dieter Vesper kommt in einem für den DGB erstellten Gutachten zu dem Schluss, dass die Finanzsituation des Landes „deutlich günstiger“ ist als dargestellt. Als skandalös bezeichnete Werner Theis von ver.di, dass die Abgeordneten keine Kürzungen hinnehmen sollen.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2010



 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-sachsen.de © 2018