Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Sachsen: DGB will Verbesserungen bei Beamtenbesoldung; 12/07

DGB will Verbesserungen bei Beamtenbesoldung

Der DGB Sachsen fordert, die Besoldung der Beamtinnen und Beamten in Sachsen deutlich zu verbessern. Er hat die Fraktionen im sächsischen Landtag aufgefordert, eine öffentliche Anhörung durchzuführen. „Angesichts sprudelnder Steuereinnahmen ist es nicht mehr hinnehmbar, dass die Beamten immer weiter abgekoppelt werden", sagte die stellvertretende DGB-Vorsitzende Iris Kloppich.

Kai Kerkhof von der SPD-Fraktion hat dem DGB keine Hoffnungen gemacht, dass im Zusammenhang mit dem vorliegenden Gesetzentwurf eine Änderung der Polizeizulage vorgenommen wird. Allerdings sieht der Gesetzentwurf nach einem Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen nun vor, dass Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter Anspruch auf Einmalzahlungen haben, wenn sie sich zum 1. November 2007 im Mutterschutz oder in Elternzeit befanden.

Quelle: Beamten-Magazin, Ausgabe 12/2007


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-sachsen.de © 2018